Dipl.-Psych. Sandra Quoos, Leipzig

Beratung, Coaching und Psychotherapie

Beratung, Coaching und Psychotherapie

Jeder von uns ist nur ein Teil eines bzw. mehrerer großer Systeme, z. Bsp. dem System Familie, Arbeit oder dem Freundeskreis. Die einzelnen Teile, die das Gefüge eines großen Systems ergeben, wirken miteinander und beeinflussen sich gegenseitig. Veränderungen, die ein Teil im Gefüge umsetzt, wirken folglich immer auf das gesamte System.

Wir sind somit ein kleiner Teil eines großen Ganzen mit der Möglichkeit, durch Veränderungen in uns ebenso Einfluss auf unsere Umwelt zu nehmen.

Ein Ansatz, welcher zu nachhaltigem Erfolg im Zusammenleben und zu persönlicher Zufriedenheit führt.

 

Was bedeutet das nun für unsere praktische Zusammenarbeit?

Wir gehen gemeinsam lösungs- und weniger problemorientiert vor. Neben der Erforschung vermeintlicher Schwächen und Störungen bei sich selbst und im System legen wir unser Augenmerk vorrangig auf vorhandene Ressourcen. Diese Ressourcen werden erkannt und gestärkt, um die Schwachstellen zu verändern.

Im Fokus steht demnach die Arbeit mit den vorhandenen Ressourcen, ihren und der Systeme, in denen sie agieren. Diese zu erkennen und optimal zu nutzen bildet demnach die Grundlage zur Zielerreichung.

Um dieses Ziel zu erreichen arbeiten wir mit unterschiedliche Methoden u.a. der systemischen Therapie, der Hypnotherapie, der Gesprächstherapie, Übungen der Achtsamkeit, Meditation und Naturtherapie.

Während ein Coaching vorrangig im Arbeitskontext und dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung Anwendung findet, beziehen sich psychologische Beratung bzw. Therapie idR auf schon vorhandene Symptome und Problemstellungen.

Eine klare Abgrenzung zwischen psychologischer Beratung und Psychotherapie ist nicht so einfach. Ein Anhaltspunkt besteht darin, wie belastend die Symptome für sie selbst und auch für ihre Umwelt sind.

In der Psychotherapie werden daher nachweisliche Krankheitsbilder behandelt. Daher ist die dafür notwendige Behandlungsdauer um einiges länger, als in einer psychologischen Beratung, bei welcher oftmals schon wenige Sitzungen ausreichend sind.

Gesetzliche, ebenso wie private Krankenkassen übernehmen daher auch nur therapeutische Maßnahmen und keine Tätigkeiten im Rahmen einer Beratung bzw. eines Coaching.

Informieren Sie sich gern weiter zum Thema Arbeitsweise und Honorargestaltung und beachten Sie auch die Möglichkeit der anonymen Therapie.