Hypnose ~ Therapie ~ Coaching

Hypnose in Beratung und Therapie

Die Hypnose ist ein Baustein, integriert in eine beratende oder therapeutische Zusammenarbeit.

Sie ist eine sanfte und gleichzeitig sehr intensive Möglichkeit, um Veränderungen zu bewirken, Ausgleich zu schaffen und innere Ziele zu erreichen.

Unser Denken, Handeln, Erleben und Fühlen lässt sich dabei in zwei Bereiche aufteilen:

Das Bewusstsein

ist der Logiker in uns, zuständig für das bewusste Vorausdenken. Die kritische Stimme in uns, die oft überlebensnotwendig ist, welche aber auch, wenn sie bspw. zu stark ausgeprägt ist, hemmend sein kann.

Das Unbewusste oder Unterbewusstsein

ist unser Autopilot. Es arbeitet ganz automatisch für uns und ohne dass wir uns darum kümmern müssen. Es ist in der Regel wesentlich schneller als unser Bewusstsein, da das bewusste Denken dabei umgangen wird. Das ist mindestens ebenso notwendig, denn stellen Sie sich einmal vor, sie würden beim Autofahren erst einmal abwägen und nachdenken, ob das Bremsen in einer brenzligen Situation sinnvoll wäre.  
Wenn wir uns die beiden Teile in einem Modell vorstellen, dann sind wir zu 10% von unserem Bewusstsein gesteuert und 90 % durch unser Unterbewusstsein.
Beide Bereiche, Bewusstsein, als auch Unterbewusstsein folgen Ihrer eigenen Logik, haben eigene Fähigkeiten und Gesetzmäßigkeiten. Beide Bereiche sind unverzichtbar und sollten gut aufeinander eingespielt sein und gut miteinander kommunizieren. Ist diese interne Kommunikation gestört, führt es nicht selten dazu, dass wir uns unwohl fühlen, traurig, wütend, ängstlich usw. sind, unser Handeln manchmal selbst nicht verstehen oder auch das Gefühl haben, uns fehlt die nötige Selbstkontrolle.

Ein Beispiel dazu:

Der Raucher, dem bewusst klar ist, dass er aufhören will, dessen Unterbewusstsein aber Alarm schlägt, wenn die Zigarette fehlt, die jahrelang zu bestimmten Handlungen und Gefühlen dazu gehörte. Dieser Zusammenhang wurde vom Unterbewusstsein automatisiert, um das Bewusstsein zu entlasten. Ein im Grunde sehr kluger und wichtiger Mechanismus.

Ähnlich Wirkmechanismen sind auch bei anderen Fragestellungen in der Praxis zu finden.

Mit therapeutischer Hilfe wird dann u.a. Schritt für Schritt in Trance der Zielzustand im Unterbewusstsein verankert, um es dann leichter im alltäglichen Leben abrufbar zu machen.

Hypnose ist demnach auch als ein Zustand zu bezeichnen, bei dem die Aufmerksamkeit weg von äußerem Erleben hin zu innerem Erleben geleitet wird. Im Trancezustand ist das kritische Denken abgeschwächt und der Hypnotisierte kann sich mit Hilfe des Therapeuten eine neue eigene, anfänglich innere Wirklichkeit konstruieren, neue Erkenntnisse gewinnen oder ein anderes Verständnis entwickeln. Dies wiederum bewirkt Schritt für Schritt Veränderungen im Alltag.

Hypnose hilft, das Bewusstsein mit dem Unterbewusstsein (wieder) in Einklang zu bringen!